Aktuelles

  • Am 11. November 2017 trafen sich Vorstand und Beirat der Athenstaedt-Stiftung zu ihrer jährlichen Versammlung und trafen wichtige Entscheidungen… mehr...
  • Dr. Marianne Prien wird mit Ihrem Dental Camp auch 2018 wieder in Zanskar erwartet. mehr...
  • REISEBERICHT – Vom 15. Juli bis 06. August 2017 besuchten Dr. Klaus Schuback und Fabian Klose das Schulprojekt in Zanskar, um Stiftungsaufgaben wahrzunehmen mehr...
  • REISEBERICHT – Dr. Marianne Prien war 2017 mit ihrem 3. Dental Camp in Zanskar und versorgte die Schüler der SECPADS-School sowie viele Lehrer und Eltern. mehr...
  • Kamerakidz ist ein Projekt, das 2011 mit den Kindern in Zanskar gestartet wurde und ihnen die Möglichkeit bietet selbst Fotos von ihrem Alltag zu machen und diese dem “Rest der Welt” zu zeigen. mehr...
DEZEMBER 2017

Am 11. November 2017 trafen sich Vorstand und Beirat der Athenstaedt-Stiftung zu ihrer jährlichen Versammlung und trafen wichtige Entscheidungen…

Im Vorstand und Beirat gibt es einige wesentliche Veränderungen. Franz Nitsch wird im nächsten Jahr 80 Jahre alt und hat darum gebeten die Verantwortung des Vorstandsvorsitzes abgeben zu können. Er hat seit Gründung im Jahre 2000 als Vorstand maßgeblich mitgewirkt die Stiftung ins Leben zu rufen, um dann mit sehr viel Engagement die Schule in Zanskar aufzubauen und zu begleiten. Dies war für ihn eine Herzensangelegenheit. Wir danken Franz Nitsch sehr für die langjährige, aufopferungsvolle Tätigkeit als Vorsitzender der Stiftung.

Als neue Vorsitzende wurde Evelyn Reuter gewählt. Die Position des Stv. Vorsitzenden wird von Dr. Klaus Schuback wahrgenommen. Franz Nitsch und Brigitte Heitmeier werden weiterhin im Vorstand mitarbeiten und uns beratend zur Seite stehen.

Unser langjähriger Freund und engagierter Mitstreiter Wolfgang Krappe hat sich ebenfalls aus Altersgründen aus dem Beirat zurückgezogen. Auch er ist seit Gründung der Stiftung dabei und hat als Beirat viele konstruktive und wertvolle Beiträge geliefert. Wir danken Wolfgang Krappe für seine jahrelange engagierte Mitarbeit und seine Freundschaft. Er bleibt der Stiftung nach wie vor als guter Freund und Berater erhalten. Als neue Mitglieder des Beirates begrüßen wir Andreas Götte und Matthias Pieper, die beide schon länger mit der Stiftung verbunden sind.

Im Rahmen einer Diskussion über zukünftige Schwerpunkte in Zanskar wurde beschlossen die SECPADS Schule um die 9. und 10. Klasse zu erweitern, ein Computerlab einzurichten und die Lehrerfortbildung zu verstärken. Diese Projekte sind erforderlich um die Schule zukunftsfähig machen und den heutigen Ansprüchen in der Schulbildung gerecht zu werden. Zur Realisierung dieser Projekte werden wir das Fundraising verstärken und versuchen Fördermittel bei verschiedenen Institutionen einzuwerben.

DEZEMBER 2017

Dr. Marianne Prien wird mit Ihrem Dental Camp auch 2018 wieder in Zanskar erwartet.

Auch in 2018 wird Dr. Marianne Prien mit ihrem Team ihr Dental Camp in der SECPAD Schule aufschlagen und zahnärztliche Hilfe leisten sowie das erfolgreiche Zahnhygieneprogramm wiederholen. Die wiederholten Einsätze von Dr. Prien und ihrem Team in Zanskar hat bereits zu einer sichtbaren Verbesserung der Zahngesundheit bei den Kindern geführt.

DEZEMBER 2017

Vom 15. Juli bis 06. August 2017 besuchten Dr. Klaus Schuback und Fabian Klose das Schulprojekt in Zanskar, um Stiftungsaufgaben wahrzunehmen

►  Zum Reisebericht

DEZEMBER 2017

Dr. Marianne Prien war 2017 mit ihrem 3. Dental Camp in Zanskar und versorgte die Schüler der SECPADS-School sowie viele Lehrer und Eltern.

►  Zum Reisebericht

DEZEMBER 2017

Kamerakidz ist ein Projekt, das 2011 mit den Kindern in Zanskar gestartet wurde und ihnen die Möglichkeit bietet selbst Fotos von ihrem Alltag zu machen und diese dem “Rest der Welt” zu zeigen.

Kamerakidz ist ein Projekt, das von Nana Ziesche, einer deutschen Dipl.-Pädagogin, Fotografin und Reiseveranstalterin, 2011 in Zanskar gestartet wurde. Es bietet Kindern die Möglichkeit Fotos von ihrem Alltag aufzunehmen, um einem breiteren Publikum einen Einblick in ihr Leben zu geben - aus der Sicht eines Kindes. Inzwischen werden auch Kindern anderer Regionen in Indien in das Projekt mit einbezogen.
Ausgewählte Bilder werden u.a. in einem Buch (Winter in Zanskar), einem Kalender (Zanskar 2018) oder als Postkarteset veröffentlicht. Mehr Informationen über dieses Projekt und die erwähnten Publikationen erhalten Sie auf Kamerakidz.