Information für Pateneltern und Spender

Das kleine Volk der Zanskaris im indischen Himalaya ist durch die umschließenden bis zu 7.000m hohen Berge von der übrigen Welt nahezu abgeschnitten, was sich positiv auf die Erhaltung seiner beachtlichen Kultur auswirkt, eine zeitgerechte Fortentwicklung aber bisher fast unmöglich machte. Die Zanskaris sind sich der Folgen dieser Isolation durchaus bewusst. Sie bangen um die Zukunft ihrer Jugend und den Bestand ihrer besonderen Kultur, da sich durch schnelle Veränderungen von außen, u.a. dem wachsenden Tourismus und dem Internet, ihr Lebensumfeld sich drastisch verändern wird – mit allen positiven und negativen Konsequenzen.
Es gilt, das Volk vor der unkritischen Akzeptanz und Nachahmung der Errungenschaften der Industrieländer zu bewahren und ihm zu ermöglichen, sich wachsam und kritisch mit den Veränderungen ihres Lebensumfeldes auseinanderzusetzen. Das Selbstbewusstsein und ihr Selbstwertgefühl dürfen dabei nicht verloren gehen.

Die Jugend sieht im eigenen Land nur wenige Perspektiven. Es gilt daher Zanskar für die jungen Leute auch in unserer Zeit attraktiv zu machen und die Abwanderung in die großen Städte zu verhindern.
Eine notwendige Voraussetzung für eine positive Entwicklung der Kinder ist eine gute Ausbildung, denn dies ist die beste Grundlage für ein gesichertes Einkommen. Dies hilft nicht nur dem Kind sondern auch seiner Familie und auch die gesamte Region profitiert von einer verbesserten Infrastruktur durch den Bau von Schulen, Brunnen oder Medizinischen Zentren. Dies schafft letztendlich auch Arbeitsplätze.

Die Reinhard und Marianne Athenstaedt-Stiftung leistet seit vielen Jahren, zusammen mit zahlreichen Freunden und Paten, einen erheblichen Beitrag um eine positive Entwicklung der Lebenssituation der jungen Zanskaris zu erreichen. Wir tun dies in enger Zusammenarbeit mit der von Sonam Namgyal gegründeten gemeinnützigen Gesellschaft, der

SECPAD Society (Social, Education, Cultural Preservation And Development).

In einem Projekt der SECPAD, realisiert durch die Spenden der Athenstaedt-Stiftung, ist in Zanskar eine Schule mit zugehörigem Wohnheim (Hostel) für Kinder aus fernen Tälern errichtet worden.
Die Schule umfasst 8 Klassen, eine Vorschulklasse und einen Kindergarten mit insgesamt über 120 Schülern und bis zu 12 Lehrern, die einen qualifizierten Unterricht erteilen. Die Schule verfügt auch über eine Küche für die Mittagsversorgung der Schüler.

Das Hostel bietet Platz für 60 Kinder in mit Stockbetten ausgestatteten Schlafräumen sowie Aufenthaltsräumen, sanitären Einrichtungen und einer Küche. Qualifiziertes Personal kümmert sich um die Kinder.
Im Hostel sind auch zwei medizinische Behandlungsräume entstanden. Sie geben partiell dort arbeitenden Medizinern verschiedener Fachrichtungen eine gute Möglichkeit Behandlungen durchzuführen.

Ein Handwerkszentrum ist die Heimat von zwölf jungen Frauen, die hier eine 3-jährige Ausbildung zur Schneiderin machen. Die Athenstaedt-Stiftung hat den Betrieb und die weitere Förderung des Handwerkszentrums vor vier Jahren von der Schweizer Förderin, Helene Berger, übernommen, die diese Einrichtung aus eigenen Mitteln errichtet hat.

Die Schule mit ihren Lehrern, Sponsoren und den Verantwortlichen der SECPAD hat in den letzten 16 Jahren vielen Kindern den Start ins Leben erleichtert und ihnen das Rüstzeug für die Zukunft gegeben. In der Zukunft sollen Kooperationen mit weiterführenden Schulen angestrebt werden, um ambitionierten Schulabgängern der 8. Klassen auch weiterhin helfen zu können.
Es ist auch geplant in den nächsten Jahren im Handwerkszentrum mindestens eine weitere Berufsausbildung in Zanskar zu etablieren.

Die Athenstaedt-Stiftung hat in den letzten Jahren schon sehr viel erreicht, aber wir sind noch lange nicht am Ziel. Wir würden gerne die Förderung der Kinder intensivieren und den weiteren Ausbau der Schule und des Handwerkszentrums vorantreiben, denn bleibende Verbesserungen im Leben der Kinder sind nur möglich, wenn auch ihr Lebensumfeld verändert wird.

Wir suchen Pateneltern
für die Kinder unserer Schule und die Auszubildenden im Handwerkszentrum, damit wir deren Lebensbedingungen nachhaltig verbessern können.
Mit der Übernahme einer Patenschaft geben Sie Ihrem Patenkind die Chance auf eine bessere Zukunft. Sie unterstützen nicht nur das Leben eines einzelnen Kindes, sondern fördern damit auch die Familien und die Region in Zanskar.
Die regelmäßigen Zuwendungen der Paten sind eine zuverlässige finanzielle Basis für unsere Arbeit. Sie helfen, Projekte langfristig zu planen und erfolgreich umzusetzen. Mit unserer langjährigen Erfahrung entwickeln wir immer wieder neue Lösungen für die umfassenden Probleme vor Ort. Das tun wir transparent, effektiv und effizient. So leisten wir - gemeinsam mit Ihnen - Hilfe zur Selbsthilfe.

Der Patenschaftsbeitrag beträgt monatlich 15 Euro. Sie können Ihre Beiträge bequem per monatlichen Dauerauftrag entrichten oder den Jahresbetrag von 180 Euro im 1. Quartal eines Kalenderjahres überweisen. Ihren Patenschaftsbeitrag können Sie als Spende in Ihrer Steuererklärung geltend machen.

Wir suchen Spender
für die Realisierung der folgenden Projekte


Zahlungsmöglichkeiten für die Patenschaftsbeiträge und Spenden:
Monatliche Zahlung der Patenschaftsbeiträge von 15,- Euro per Dauerauftrag oder vollständige Zahlung des Jahresbeitrages von 180,- Euro im 1. Quartal eines Jahres.


Bitte überweisen Sie Ihren Patenschaftsbeitrag oder Spende auf folgendes Konto:

IBAN:  DE62 2904 0090 0190 7666 01
BIC:  COBADEFFXXX
Bankinstitut:  Commerzbank Bremen
Begünstigter:  Athenstaedt- Stiftung
Verwendungszweck:  Name des Spenders / Sponsor Nr.

Als gemeinnützige Körperschaft, kann die Athenstaedt-Stiftung selbstverständlich eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) ausstellen.

Ihre Patenschaftsbeiträge und Ihre Spenden kommen zu 100% den Kindern bzw. den geförderten Einrichtungen zu Gute. Alle Mitarbeiter der Stiftung arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.
In jedem Sommer reist eine autorisierte Vertretung der Stiftung nach Zanskar zur Überwachung der bestimmungsgemäßen Verwendung der Spenden und zu weiteren Besprechungen anstehender Projekte, die in einem Budget ihren Niederschlag finden. Bei diesen Besuchen gehen wir auch durch die Klassen, sprechen nicht nur mit den Lehrern, sondern vor allem auch mit den Kindern und nach Möglichkeit auch mit den Familien.
Die gesponserten Kinder werden dann für die Pateneltern fotografiert. Große Freude macht es, wenn sich gelegentlich zwischen Sponsoren und ihren Patenkindern persönliche Beziehungen entwickeln.

Möchten Sie Ihrem Patenkind schreiben? Adressieren Sie bitte die Post an:

Mr. Hansraj Sharma
for  (Name des Patenkindes)
c/o SECPADS School
Karsha Yulsum, P.O. Padum
Zanskar Distr. Kargil PIN No. 194302
LADAKH, J&K INDIA

Wir freuen uns über jeden, der ein Kind aus Zanskar begleiten möchte und danken dafür im Voraus, besonders auch im Namen der Schützlinge und ihrer Eltern.
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns Kontakt auf.

Athenstaedt-Stiftung
c/o Evelyn Reuter
Große Wasserstrasse 5

D-18055 Rostock

Telefon: 0381 – 3758566
Mobil: 0172 1977507
E-Mail: Evelyn.Reuter@t-online.de


Dezember 2016