Unterstützen

Die Athenstaedt-Stiftung leistet seit vielen Jahren, zusammen mit zahlreichen Freunden und Paten, einen erheblichen Beitrag um eine positive Entwicklung des Lebensumfeldes der jungen Zanskaris zu erreichen. Sie können uns dabei helfen.

►  Flyer der Stiftung (PDF)


    Was bereits geschafft wurde

Die Schule
Wo können die Kinder der Bauern zur Schule gehen in den Bergen des indischen Himalaya, 15 km von Padum, dem Hauptort Zanskars?
1997 wurde durch eine einheimische Initiative aus Eltern und dem damaligen Präsidenten der buddhistischen Vereinigung Zanskars eine Schule gegründet und mit Unterstützung von Marianne Athenstaedt und ihrem Freundeskreis 2000 das neue Schulgebäude errichtet, das im Jahre 2004 mit Unterstützung der 2000 gegründeten Athenstaedt Stiftung erweitert werden konnte.
Regelmäßiger Unterricht für ca. 180 Schüler vom Kindergarten bis zum Abschluss der 8. Klasse.
Seit 2004 haben 112 Schüler die 8. Klasse mit Erfolg absolviert.
Zwei Hausmeister sorgen für Ordnung auf dem gesamten Schulgelände.

Das Internat
Was nützt eine Schule, wenn die Kinder aus den abgelegenen Gebieten sie nur über Tagesreisen erreichen können?
1999 wurde durch Marianne Athenstaedt der Grundstein für ein Internat gelegt, das mit Hilfe ihrer Stiftung im Sommer 2003 fertig gestellt wurde. Es bietet Platz für 60 Schüler.
2007 wurde das Internat um einen Andachtsraum mit Bibliothek erweitert.
2013 Krankenstation durch Aufstockung.

Lehrer
Was nützt eine Schule in Zanskar, wenn ihre Lehrer keine Zanskari sind?
Eine Kultur lässt sich dann erhalten, fördern und sanft erneuern, wenn Lehrende und Lernende ihr angehören. Es ist ein vorrangiges Anliegen der Reinhard und Marianne Athenstaedt-Stiftung, durch finanzielle Unterstützung einheimische Lehrer zu fördern. Zwölf Lehrer mit einem Direktor sorgen für regelmäßigen Unterricht.

Patenschaften für Schüler
Was nützt eine neue Schule in Zanskar, wenn die Eltern zu arm sind, ihren Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen?
Seit 2000 vermittelt die Reinhard und Marianne Athenstaedt-Stiftung erfolgreich Patenschaften für unterstützungswürdige Kinder aus armen Familien. Bis 2015 konnte durch die Förderung deutscher Pateneltern 370 Kindern der Schulbesuch an der SECPADS-Schule ermöglicht werden.

Schulspeisung
Was nützt das Angebot von Schulspeisung, wenn sich die nicht alle Kinder leisten können?
Um allen Kindern die Schulspeisung zu ermöglichen, werden die Kosten hierfür seit 2007 von der Stiftung übernommen. Zwei Köchinnen versorgen 180 Kinder und das Personal.

Solaranlage
Was nützt ein Generator für die Stromversorgung der Region, der ständig ausfällt und defekt ist?
Seit 2009 garantiert eine Solaranlage mit 14 Modulen die Stromversorgung für das Internat.

Ausbildungs- und Handwerkszentrum
Wie können die traditionsreichen Handwerkstechniken Zanskars erhalten bleiben?
Als erste Abteilung arbeitet selbständig im Vocational-Training-Center, initiiert und gefördert von Helene Berger aus Basel, die Schneiderei. Derzeit werden durch zwei Meisterinnen dreizehn Frauen ausgebildet. Nach Abschluss der Lehre können die Schneiderinnen die Nähmaschinen mitnehmen und sich in ihren Dörfern eine berufliche Existenz aufbauen, um und traditionelle Kleidung der Zanskaris, Gonchas und Tipis, dort selbst schneidern zu können.

    Was noch zu tun ist

Waisenhaus
Errichtung eines Waisenhauses

Altenheim
Errichtung eines Altenheims

Ausbildungs- und Handwerkszentrum
Ausbau und Weiterführung des Handwerks- und Ausbildungszentrums, um die traditionellen Handwerkstechniken der Region zu erhalten.


Wenn Sie unsere Arbeit überzeugt, können Sie gerne in unserer Stiftung mitarbeiten, sprechen Sie uns bitte an:


KONTAKT

Reinhard und Marianne Athenstaedt-Stiftung
c/o Franz Nitsch
Emmentaler Str. 17
D - 28325 Bremen

Tel. 04 21 - 42 45 05
Fax 04 21 - 4 09 59 35
kontakt@athenstaedt-stiftung.de

Spendenkonto
Commerzbank Bremen
Konto-Nr. 1907666 01
Bankleitzahl 290 400 90
IBAN: DE62 2904 0090 0190 7666 01
BIC: COBADEFFXXX